• eine Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport -
    Wiesbaden. Die Landesregierung hat die Feuerwehren in Hessen im Jahr 2017 so umfangreich ausgestattet wie noch nie zuvor. Mit einer Förderquote von mehr als 90 Prozent deckte das Land den Bedarf der Brandschützer an Fahrzeugen und Feuerwehrhäuser fast flächendeckend und wendete dafür mit rund 22 Millionen Euro eine Rekordsumme innerhalb eines Haushaltsjahres auf.

„Mit der Förderquote in historisch hoher Dimension haben wir unser für dieses Jahr ohnehin hochgestecktes Ziel, rund 90 Prozent des Bedarfs der Feuerwehren zu decken, sogar noch übertroffen. Dies ist ein weiterer Meilenstein in der bereits in den vergangenen Jahren umfangreichen Brandschutzförderung des Landes und Zeichen der Wertschätzung der ehrenamtlichen Einsatzkräfte durch die Hessische Landesregierung“, so Innenminister Peter Beuth.

Dank der hohen Einnahmen aus der Feuerschutzsteuer im Jahr 2016 war es dem Land möglich, den Feuerwehren in Hessen eine Finanzspritze in Rekordhöhe zu gewähren. Allein im Jahr 2017 hat das Land Hessen damit die Beschaffung von 190 Fahrzeugen gefördert und weitere 50 Fahrzeuge vorbeschieden sowie den Bau von 50 Feuerwehrhäusern hessenweit unterstützt. Zuvor hatte das Land binnen zehn Jahren im Bereich des Brandschutzes mehr als 1.300 Maßnahmen mit rund 105 Millionen Euro gefördert. Damit wurden die Beschaffung von mehr als 1.000 Fahrzeugen und der Aus- und Neubau von fast 300 Feuerwehrhäusern unterstützt.

„Um den unschätzbaren Wert des ehrenamtlichen Einsatzes der rund 80.000 Helferinnen und Helfer in den Feuerwehren sowie im hessischen Katastrophenschutz zu unterstreichen und die Arbeit der Freiwilligen vor Ort noch besser zu unterstützen, haben wir beschlossen, unsere Investitionen weiter zu erhöhen: Allein die Garantiesumme für den Brandschutz in Hessen werden wir im Jahr 2018 auf 35 Millionen Euro und in 2019 noch einmal auf 40 Millionen Euro erhöhen“, so Innenminister Peter Beuth.

Hintergrund: Feuerschutzsteuer

Der Feuerschutzsteuer ergibt sich anteilig aus Feuerversicherungen, Wohngebäudeversicherungen sowie Hausratversicherungen. Bemessungsgrundlage für die Erhebung der Feuerschutzsteuer ist bei Feuerversicherungen ein Anteil von 40 Prozent des Versicherungsentgelts, bei Wohngebäudeversicherungen ein Anteil von 14 Prozent des Gesamtbetrages des Versicherungsentgelts und bei Hausratversicherungen ein Anteil von 15 Prozent des Gesamtbetrages des Versicherungsentgelts. Die so erhobenen Beträge werden unter den Bundesländern aufgeteilt.

In Hessen werden die Einnahmen aus der Feuerwehrsteuer vollständig in den Brand- und Katastrophenschutz investiert. Je ein Drittel investiert das Land in die Hessische Landesfeuerwehrschule sowie in die Förderung des Brandschutzes in Hessen. Die übrigen Einnahmen fließen unter anderem in den Katastrophenschutz sowie in Anerkennungsprämien.

Das Hessische Ministerium des Innern und für Sport förderte in den vergangenen Wochen folgende Feuerwehren auf kommunaler Ebene:

Landkreis Darmstadt-Dieburg

Stadt Babenhausen

54.000 Euro für die Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs LF 10 für die Freiwillige Feuerwehr Sickenhofen

Stadt Groß-Umstadt

28.500 Euro für die Beschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeugs TSF-W für die Freiwillige Feuerwehr Raibach

Gemeinde Eppertshausen

28.000 Euro für die Beschaffung eines Gerätewagens-Logistik GW-L1 (Straßenantrieb) für die Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen

Stadt Reinheim

28.000 Euro für die Beschaffung eines Einsatzleitwagens ELW 1 für die Freiwillige Feuerwehr Reinheim

Gemeinde Mühltal

20.000 Euro für die Beschaffung eines Gerätewagens-Logistik GW-L1 (Straßenantrieb) für die Freiwillige Feuerwehr Nieder-Ramstadt

Gemeinde Alsbach-Hähnlein

16.000 Euro für die Beschaffung eines Einsatzleitwagens ELW 1 für die Freiwillige Feuerwehr Alsbach-Hähnlein

Landkreis Fulda

Gemeinde Ebersburg

47.250 Euro für die Beschaffung eines Mittleren Löschfahrzeugs MLF für die Freiwillige Feuerwehr Ried

Gemeinde Eichenzell

40.500 Euro für die Beschaffung eines Mittleren Löschfahrzeugs MLF für die Freiwillige Feuerwehr Rönshausen

Gemeinde Hosenfeld

30.000 Euro für die Beschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeugs TSF für die Freiwillige Feuerwehr Schletzenhausen

Landkreis Limburg-Weilburg

Gemeinde Weinbach

11.250 Euro für die Beschaffung eines Rettungsbootes RTB 2 für die Freiwillige Feuerwehr Gräveneck

Landkreis Kassel

Stadt Hofgeismar

167.600 Euro für den Neubau des Feuerwehrhauses im Stadtteil Schöneberg

Stadt Grebenstein

32.000 Euro für die Beschaffung eines Einsatzleitwagens ELW 1 für die Freiwillige Feuerwehr Grebenstein

38.000 für die Beschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeuges Wasser TSF-W für die Freiwillige Feuerwehr Schachten

Lahn-Dill-Kreis

Stadt Haiger

54.000 Euro für die Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges LF 10 für die Freiwillige Feuerwehr Sechshelden

40.500 Euro für die Beschaffung eines Mittleren Löschfahrzeuges MLF für die Freiwillige Feuerwehr Langenaubach

40.500 Euro für die Beschaffung eines Mittleren Löschfahrzeuges MLF für die Freiwillige Feuerwehr Haigerseelbach

Gemeinde Sinn

28.000 Euro für die Beschaffung eines Einsatzleitwagens ELW 1 für die Freiwillige Feuerwehr Sinn

Stadt Solms

28.000 Euro für die Beschaffung eines Einsatzleitwagens ELW 1 für die Freiwillige Feuerwehr Solms

Gemeinde Greifenstein

28.000 Euro für die Beschaffung eines Einsatzleitwagens ELW 1 für die Freiwillige Feuerwehr Greifenstein

Rheingau-Taunus-Kreis

Stadt Lorch

54.000 Euro für die Beschaffung eines Mittleren Löschfahrzeugs MLF für den Löschbezirk Nord

Schwalm-Eder-Kreis

Stadt Homberg (Efze)

42.000 Euro für die Erweiterung des Feuerwehrhauses im Stadtteil Mardorf

Vogelsbergkreis

Stadt Schotten

86.608 Euro für den Neubau des Feuerwehrhauses im Stadtteil Busenborn

Stadt Ulrichstein

70.000 Euro für die Beschaffung eines Staffellöschfahrzeugs StLF 20/25 für die Freiwillige Feuerwehr Ulrichstein

Gemeinde Wartenberg

24.000 Euro für die Beschaffung eines Einsatzleitwagens ELW 1 für die Freiwillige Feuerwehr

Angersbach

Werra-Meißner-Kreis

Gemeinde Meinhard

152.400 Euro für den Neubau des Feuerwehrhauses im Ortsteil Frida

Stadt Wiesbaden

40.500 Euro für die Beschaffung eines Mittleren Löschfahrzeugs MLF für die Freiwillige Feuerwehr Kloppenheim

« Innenminister Peter Beuth: „Im Odenwald entsteht historisch Neues für ganz Hessen“ Innenminister Peter Beuth: „Schutz für Einsatzkräfte muss weiter verbessert werden“ »