• eine Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport -
    Wiesbaden/Frankfurt. Die Hessische Landesregierung wird ihre konsequente Sicherheitspolitik fortsetzen und auch mit dem Doppelhaushalt 2018/2019 deutlich mehr Polizisten einstellen. 2018 und 2019 werden jeweils 240 zusätzliche Anwärterinnen und Anwärter ihr Studium aufnehmen. Außerdem werden in den nächsten beiden Jahren insgesamt 120 Stellen – wovon auch ein Teil das Landesamt für Verfassungsschutz erhält – für die Verwaltung der Polizei hinzukommen, um den Polizeivollzugsdienst zu unterstützen und gezielt zu entlasten. Außerdem investiert Hessen 2018/2019 insgesamt 18,9 Millionen Euro für weitere moderne Ausrüstung und Ausstattung für seine Schutzleute.

Bereits im Haushalt 2017 stärkte die Landesregierung die Innere Sicherheit mit einem Maßnahmenpaket in historischer Dimension. „Mit 1.155 Polizeianwärtern und 570 neuen Stellen im Polizeivollzug haben wir mit dem Haushalt 2017 die Polizei massiv gestärkt. Mit dem Doppelhaushalt 2018/2019 führt die Hessische Landesregierung ihre Politik für eine sichere Zukunft konsequent fort. Wir wollen weiterhin die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger auf höchstem Niveau gewährleisten. Das spiegelt sich im Haushalt gerade auch durch die zusätzlichen Stellen wieder“, sagte Innenminister Peter Beuth.

« „Herausragender Beitrag zum Erhalt der Bäderlandschaft“ Innenminister Peter Beuth: „Hessenweit größte operative Dienststelle“ »