• eine Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport -
    Wiesbaden. Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat Lothar Bender aus Heidenrod (Rheingau-Taunus-Kreis) das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgehändigt, welches ihm von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen worden war. Der 82-Jährige erhielt die hohe Würdigung für jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement als Ortsgerichtsschöffe sowie im Vereinsleben in seinem Geburtsort Heidenrod.

„Lothar Bender engagiert sich seit über vier Jahrzehnten mit Herzblut für Heidenrod. Ob bei seinem unermüdlichen Wirken als Ortsgerichtsschöffe oder als vorbildlicher Kassierer seiner Freiwilligen Feuerwehr Mappershain: immer stehen seine Mitmenschen im Zentrum aller Anstrengungen. Der freiwillige Einsatz zum Wohle anderer ist unbezahlbar und ich freue mich sehr, ihm diese hohe Auszeichnung aushändigen zu dürfen. Sie ist sichtbare Anerkennung eines Lebens voll Kontinuität und Hingabe zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger von Heidenrod“, würdigte Innenminister Peter Beuth.

Lothar Bender war bis zu seinem Ruhestand als Geschäftsstellenleiter einer Bankfiliale in Bad Schwalbach tätig und hat das Finanzwesen von der Pike auf gelernt. Als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Heidenrod-Mappershain war er auch ehrenamtlich von 1979 bis 2017 für die Finanzen der Freiwilligen Feuerwehr Mappershain als Kassierer zuständig. Seine Aufgabe erfüllte Lothar Bender stets mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit. Diese Aufgabe hat er auch im Schachclub Bad Schwalbach wahrgenommen. Dort war er nicht nur seit 1978 ununterbrochen Kassierer, sondern auch seit 2006 Jugendleiter des Vereins. Von 1979 bis 2017 war Lothar Bender zudem ehrenamtlich als Schöffe für das Gericht in Heidenrod tätig. Bis zuletzt war er Ortsgerichtsschöffe für die Ortsteile Mappershain, Kemel, Watzelhain, Wisper und Springen. Von 1995 bis heute bekleidet er noch das Ehrenamt des Schiedsmannes. Im Jahr 1997 wurde Lothar Bender für seine besonderen Verdienste der Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen.

« Innenminister Peter Beuth: „Substanzieller Beitrag für die Landeshauptstadt“ Sportminister Peter Beuth: „Unterstützung vom Sportland Hessen“ »