• eine Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport -
    Wiesbaden/Hünstetten. Anlässlich des „Opening Day“ auf dem neuen „Dickman Field“ in Hünstetten hat Sportminister Peter Beuth das Auftaktspiel des Baseball- und Softball-Clubs Hünstetten STORM gegen den Baseball- und Softballverein Bad Homburger Hornets besucht und beiden Vereinen jeweils eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro überreicht. Das erste Saison-Heimspiel der STORMs ist zugleich auch das erste Spiel in der 2. Baseball-Bundesliga, das im Rheingau-Taunus-Kreis je ausgetragen wurde.

„Mit den Storms und Hornets wird der Taunus zur Baseball-Hochburg. Die Storms haben sich erst kurz vor der Corona-Pandemie gegründet und können nach der langen Spielpause endlich ihre Heimspiele auf der beeindruckenden neuen Anlage in Hünstetten-Limbach austragen. Der ‚Opening Day‘ ist eine hervorragende Werbung für die Sportart und für die Vielfalt des Sportangebotes in der Region. Ich freue mich auf hoffentlich noch viele sensationelle Home Runs im Taunus vor einer weiter wachsenden Fangemeinschaft“, so Sportminister Peter Beuth.

Gemäß den geltenden Vorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie wurden bei der Partie unter Beachtung der Hygieneregeln Zuschauer zugelassen. Hünstetten startet mit dem Spiel in die Spielzeit, Bad Homburg hat bereits vier Spiele absolviert und ist dabei ungeschlagen geblieben. Beide Vereine erhalten von Sportminister Peter Beuth jeweils eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro für die Förderung der Vereinsarbeit. Der Baseball- und Softball-Club Hünstetten STORM kann derzeit vier Baseballmannschaften und ein Softball-Team vorweisen. Die Bad Homburg Hornets haben zwei Baseball-Teams, im Softball eine Frauen- und eine Juniorinnenmannschaft sowie vier Teams im Nachwuchsbereich.

« Mittel für Ausbau der Kinderbetreuung im Kreis Innenminister Peter Beuth und Gesundheitsminister Kai Klose »